November: Hoffnung und Angst

Oh mein Gott welche Düsternis, es ist November und das erste Thema worüber wir nachdenken wollten, ist sicherlich nicht Hoffnung und Angst. Warum eigentlich nicht? Viele Menschen mit unheilbaren Krankheiten haben ein bestreben im Jetzt zu leben, nicht über die vergangenen Guten Zeiten zu hadern, aber auch keine großen Zukunftspläne zu machen. Und wieder die Frage: Warum eigentlich nicht? …

Advertisements

Teil 6 / 6)

So, der Winter hat uns alle wieder. Wiederlich kalt. Dann ziehe ich mich  warm an. Ich brauche jeden Sonnenstrahl, um positiv durch die dunkle Jahreszeit zu kommen. Doch auch aktiv sein, ja… ich bin heute mal in meine Werkstatt gefahren und habe weiter an meinem MZ-Gespann geschraubt…ja wenn ich auf dem Boden liege dreht sich …

Parkis, ich sage immer Parkis und bleibe dabei, uns so zu nennen (Teil 5 / 6)

Es gab einen netten Herren, der regte sich in meiner Facebookgruppe auf. Er könne dies nicht länger ertragen, als Parki beschimpft zu werden, er fühle sich verunglimpft, er sei kein Parki. Nein, er wäre ein an Parkinson Erkrankter und kein Parki. Tut mir ehrlich gesagt voll Leid, wenn sich jemand mehr um solch einen Korinthenkackerscheißdreck …

Stress ist Futter für deinen Parkinson (Teil 4 / 6)

Ein alter Indianer erzählte seinem Enkel: „In meinem Herzen leben zwei Wölfe. Der eine Wolf ist der Wolf der Dunkelheit, der Ängste, des Misstrauens und der Verzweiflung. Der andere Wolf ist der Wolf des Lichts, der Lust, der Hoffnung, der Lebensfreude und der Liebe. Und beide Wölfe kämpfen oft miteinander.“ „Welcher Wolf gewinnt?“ fragte der …

Im Rausch der Agonisten (Teil 3 / 6)

Was soll ich sagen, jetzt ein Jahr nach Diagnosestellung? Klar habe ich mich zuerst verrückt gemacht und alle anderen auch. Doch es geht mir kopftechnisch besser, ich lebe mehr, ich schiebe nichts mehr auf, außer was ich geldtechnisch nicht bewältige. (22.06.16: Ist das so ??) Vorsicht ist geboten, die Dopaminagonisten bilden Süchte oder könnten Süchte …

(Teil 2 / 6) Gerüche in Zeitkapseln

Ja mein Motto war „Hast du keine Schmerzen mehr, bist Du wahrscheinlich im Paradies.“ Das ist halt so. Mit 40 wurde ich zum zweiten Mal Vater, das Glück schien aber nicht auf meiner Seite zu sein, meine Frau und ich nahmen alle Kraft zusammen. Unser Sohn hatte ein nephrologisches Problem, die Nieren arbeiten nicht richtig …

Wie beginnt denn nun alles? Bei mir, mit der Geburt (Teil 1 / 6)

Hallo Freunde, ich möchte Euch hier keine schockierenden Bilder senden, Geschichten oder sonst welchen Horror erzählen. Aber ein bisschen schockieren werde ich Euch schon... Doch auch werde ich versuchen nicht nur steif über dieses ernste Thema zu reden. Ich bin ein einfacher Mann mit durchschnittlichem Bildungsniveau, vielen Ideen und Träumen. Ich möchte nur die reine …